Haftpflichtnews

Günstige Betriebshaftpflichtversicherung im Vergleich

Besitzen Sie ein Unternehmen, sollten Sie in jedem Fall eine Betriebshaftpflicht abschließen. Die Versicherung übernimmt die Kosten, falls im Zuge der Unternehmenstätigkeit Personen- und/oder Sachschäden entstehen. Beispiel: Verletzt einer Ihrer Mitarbeiter während der Arbeit unbeabsichtigt eine andere Person und beschädigt diese im Fall einen Gegenstand, tritt die Betriebshaftpflichtversicherung in Leistung.

Bauleistungsversicherung auch für Bauherren

Eine Bauleistungsversicherung ist für alle Bauunternehmer und Bauherren sinnvoll, die sich vor unvorhersehbare Schäden bzw. deren Kosten schützen wollen. Unvorhersehbare Schäden sind die die durch höhere Gewalt entstehen können. Dies sind unter anderem Materialfehler, Diebstahl, Vandalismus oder sogar bis dato unbekannte Eigenschaften des Baugrundstückes. Auch Eis, Schnee, Hitze, Hochwasser oder Sturm zählen dazu. Diebstahl ist nur mitversichert, wenn zum Beispiel Heizkörper oder Waschbecken bereits eingebaut sind, nicht wenn sie nur im Raum stehen.

Günstige Bauherrenhaftpflichtversicherung im Vergleich

Günstige Bauherrenhaftpflichtversicherung schützt!

Als Bauherr sind Sie verpflichtet, Ihre Baustelle ordnungsgemäß abzusichern. Sollte es dennoch zu Unfällen kommen, können Dritte womöglich Haftpflichtansprüche geltend machen. Damit Sie in so einem Fall finanziell geschützt sind, benötigen Sie zumeist eine spezielle Bauherrenhaftpflichtversicherung, die gesetzliche Haftpflichtansprüche aufgrund der Verletzung von Verkehrssicherungspflichten absichert.

Skipperhaftpflicht

Die Skipperhaftpflicht schützt den Skipper und die Chartercrew bei selbst verursachten Schäden, die durch die Haftpflichtversicherung des Schiffseigners nicht gedeckt sind. Auch Deckungslücken, die zwischen der Charteryacht-Haftpflicht und einem möglichen Schaden bestehen, werden durch die Skipperhaftpflicht reguliert.

Betriebshaftpflicht

Die Betriebshaftpflicht schützt Firmen und Selbstständige vor den Haftungsansprüchen, die andere gegen sie gelten machen können wegen Schäden, die infolge ihrer beruflichen beziehungsweise unternehmerischen Tätigkeit entstanden sind. Sind die Ansprüche unberechtigt, wehrt der Versicherer die Ansprüche der Gegner auf eigene Kosten ab. In vielen Wirtschaftsbereichen ist die Betriebshaftpflicht zwingend vorgeschrieben, weil die Gefährdungslagen entsprechend vorhanden sind.

Bauherrenhaftpflicht

Die Bauherrenhaftpflicht schützt während der Bauzeit den Eigentümer des Grundstücks beziehungsweise den Bauherren des entstehenden Bauwerks gegen die finanziellen Folgen von Schäden aus Verletzung bestimmter Obliegenheiten und Pflichten. Dabei umfasst die Bauherrenhaftpflicht:

Öltankhaftpflichtversicherungen

Mit Öltankhaftpflichtversicherungen sind Eigenheimbesitzer vor finanziellen Risiken geschützt, welche beim Betreiben des Öltanks entstehen können. Defekte Öltanks können erhebliche Schäden an eigenen und fremden Häusern und Grundstücken sowie am Grundwasser anrichten. Die Schadenssummen durch Umweltschäden können sehr erheblich sein. Wodurch der Schaden verursacht wurde, ist für die Haftbarkeit unerheblich, es haftet der Besitzer.

 

Im Einzelnen übernehmen die Öltankhaftpflichtversicherungen folgende Kosten:

Bootsversicherung

Ein Bootsversicherung wird vom Inhaber des Bootes abgeschlossen und enthält mehrere Teilversicherungen: Die Haftpflichtversicherung, die Kaskoversicherung, die Insassenunfall-, Totalverlust-und Charterversicherung. Einige Gesellschaften haben sich auf die Bootsversicherung spezialisiert, es empfiehlt sich dort der entsprechende Abschluss.

Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung

Besitzer von Häusern und Grundstücken haben eine weitreichende Instandhaltungs- und Verkehrssicherungspflicht für ihr Eigentum, das sie so absichern müssen, dass Dritten kein Schaden entsteht. Verletzt der Eigentümer durch mangelnde Sorgfalt diese Pflichten und kommt es auf oder vor seinem Grundstück oder Haus zu einem Personen- oder Sachschaden, haftet er notfalls mit seinem gesamten Vermögen für die Folgen. Dies trifft auch für Schäden zu, die er nicht selbst verursacht hat.

Elektrofahrräder versichern

Wussten Sie schon, dass Sie als Fahrer eines Elektrofahrrades unbedingt eine Haftpflichtversicherung haben sollten?
In neuen Verträgen ist das E-Bike mit maximal 250 Watt und das höchstens 25km/h beschleunigt oft schon enthalten. Bei alten Verträgen sollte man dies unbedingt nachtragen lassen. Die Haftpflichtversicherung zahlt, wenn der Fahrer einen Sach- oder Personenschaden verursacht. Dieser kann im Ernstfall, zum Beispiel bei Schmerzensgeldforderungen, sehr teuer werden.

Seiten