m

Motorradversicherung

Die Motorradversicherung gibt es genauso wie die Kfz Versicherung als Haftpflicht, Voll- und Teilkasko. Die Haftpflichtversicherung ist für die Zulassung des Fahrzeuges vorgeschrieben, die anderen Bestandteile der Motorradversicherung kann der Motorradfahrer abschließen, um sich vor finanziellen Schäden zu schützen.

 

Die Schadensdeckung

Mahnverfahren

Mit einem Mahnverfahren wird eine zur Zahlung einer Geldsumme verpflichtete und im Verzug befindliche Person aufgefordert, die fällige Zahlung eines bestimmten Geldbetrages vorzunehmen. Grundlage der Forderung ist im Regelfall eine für den Kauf einer Ware oder die Erbringung einer Dienstleistung erstellte Rechnung. Auch die Prämienzahlung an eine Versicherung kann Gegenstand im Mahnverfahren sein. Die Rechnung ist mit einer Zahlungsaufforderung versehen, die den Adressaten der Rechnung auffordert, den ausgewiesenen Rechnungsbetrag innerhalb einer vorgegebenen Frist zu bezahlen.

Motorrad Versicherung

Wie für alle anderen Kraftfahrzeuge in Deutschland gilt auch für Motorräder das Pflichtversicherungsgesetz. Zur Zulassung wird eine Motorrad Versicherung benötigt. Die Motorrad Versicherung wird von so gut wie allen Versicherungsgesellschaften angeboten, nur einige wenige verzichten komplett auf ein Angebot in diesem Bereich. Mit der elektronischen Versicherungsbestätigung, die zur Zulassung benötigt wird, hat man in der Motorrad Versicherung automatisch Haftpflichtversicherungsschutz.

Mahnverfahren

Gesetzlich und vertraglich geregeltes Verfahren, nach dessen Durchführung der Versicherungsnehmer im Fall des Zahlungsverzugs den vertraglich vereinbarten Versicherungsschutz einbüßt.