Winterreifen sollten jetzt runter

Fotolia_59727248_XS_copyright.jpgNun sollte der Winter, der es in diesem Jahr gar keiner war, vorbei sein. Das bedeutet für alle Autofahrer, dass nun auch für die Winterreifen endgültig kein Bedarf mehr ist. Der Automobilclub Kraftfahrer-Schutz (KS) beobachtet aber, das immer noch auf den meisten Autos die Winterreifen montiert sind. Bei höheren Temperaturen hat die Gummimischung der Reifen einen höheren Verschleiß und sollten deshalb unbedingt runter vom Auto.

Dabei sollte man gleich überprüfen, ob die Reifen noch mehr als 4 Millimeter Profil haben. Denn nur dann darf man sie im kommenden Winter wieder aufziehen. Wichtig ist, dass die Reifen immer gut gelagert werden. Am liebsten haben sie es in einem kühlen, trockenen und dunklen Raum. Sonnenstrahlen und zu starke Hitze schaden im liegenden Zustand dem Gummi. Um Druckstellen zu vermeiden, sollte man Reifen auf Felgen am Felgenloch aufhängen oder sie übereinander stapeln. Reifen ohne Felgen sollte man aufrecht hinstellen, da sie sich beim Aufhängen verziehen könnten. Da aber jeder Felgenwechsel dem Reifenwulst schadet, sollte man am besten beide Reifensätze auf eigene Felgen ziehen.

Vor dem einlagern reinigt man die Reifen, damit Schmutz und Steinchen entfernt werden. Dann sollten die Reifen immer, am einfachsten mit Kreide, markiert werden. Und zwar welcher wo gesessen hat, vorne rechts: vr, vorne links: vl, hinten rechts: hr und hinten links: hl.

Experten empfehlen dies, da Reifen vorne und hinten unterschiedlich abgefahren werden, so sollte man die Reifen bei wieder aufziehen von hinten nach vorne tauschen, niemals aber von rechts nach links.

Quelle: KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V. AUTOMOBILCLUB