Bauleistungsversicherung auch für Bauherren

Bauleistungsversicherung.jpg

Eine Bauleistungsversicherung ist für alle Bauunternehmer und Bauherren sinnvoll, die sich vor unvorhersehbare Schäden bzw. deren Kosten schützen wollen. Unvorhersehbare Schäden sind die die durch höhere Gewalt entstehen können. Dies sind unter anderem Materialfehler, Diebstahl, Vandalismus oder sogar bis dato unbekannte Eigenschaften des Baugrundstückes. Auch Eis, Schnee, Hitze, Hochwasser oder Sturm zählen dazu. Diebstahl ist nur mitversichert, wenn zum Beispiel Heizkörper oder Waschbecken bereits eingebaut sind, nicht wenn sie nur im Raum stehen.

ABU und ABN

Es wird in der Bauleistungsversicherung in 2 verschiedene Formen unterschieden. Die ABU ist die Allgemeine Bedingung für die Bauwesenversicherung von Unternehmerleistungen. Das heißt, hier ist das Risiko eines Bauunternehmers versichert der als Auftragnehmer auftritt oder als Hauptunternehmer für Wasserbau, Straßenbau, Hochbau und Tiefbau. Die ABN ist die Allgemeine Bedingung für die Bauwesenversicherung von Gebäudebauten durch den Auftraggeber. Hier ist der Bauherr für alle Bauleistungen abgesichert beim Umbau eines Gebäudes, beim Neubau eines Gebäudes und beim Bau eines schlüsselfertigen Gebäudes.

Laufzeit

Mit der Bauleistungsversicherung ist man meist bis zur Bezugsfertigkeit abgesichert, also während der gesamten Bauzeit. Aber Achtung, dies gilt maximal nur bis zu 24 Monaten. Die Beiträge der Versicherung kann der Versicherte bei der Steuer unter besondere Aufwendungen angeben und somit sind diese absetzbar.

Feuer

Schließt man über die gleiche Versicherung auch die Wohngebäudeversicherung ab, ist bei den meisten Gesellschaften die Feuerrohbauversicherung kostenlos inbegriffen.

Vergleichsrechner Bauleistungsversicherung

 

Sparten: 

Lexikon: